Schuh und Leder pflegen

Individuelle Schuhe brauchen eine individuelle Pflege. 

Leder ist ein Naturprodukt, das sich gerade bei Schuhen durch Elastizität, Tragekomfort und Widerstandsfähigkeit auszeichnet. Wir bei Think! setzen überwiegend offenporige, natürlich behandelte Leder ohne Farbschicht auf der Narbenseite ein. Dadurch sind die Poren noch sichtbar und Ihre Füße genießen volle Atmungsaktivität.

Schneematsch, Streusalz, Rollsplitt – vor allem im Winter sind Schuhe größten Strapazen ausgesetzt. Daher ist es zu dieser Zeit besonders wichtig, sie entsprechend zu schützen, damit sie zu Weihnachtsfeier oder Familienfest glänzen und Sie lange Freude an ihnen haben. Doch individuelle Schuhe verdienen individuelle Pflege – je nach Lederart fällt diese unterschiedlich aus.

Grundsätzlich sollten Sie jeden Schuh vor dem ersten Tragen imprägnieren. Wir empfehlen hierzu Protect & Care von Collonil, ein Spray, das weitestgehend auf chemische Inhaltsstoffe, wie Lösungsmittel, verzichtet. Die Imprägnierung schützt vor Nässe, bremst die Schmutzaufnahme und erleichtert so die tägliche Pflege.

Glattleder

Verwöhnen Sie Ihre Glattlederschuhe mit der Think!-Schuhcreme. Bitte tragen Sie Schuh-Pflegemittel nur auf trockene Schuhe auf. Verteilen Sie die Think!-Pflegecreme hauchdünn mit kreisenden Bewegungen und wenig Druck auf den Schuh. Anschließend polieren Sie Ihre Schuhe mit einem weichen, nicht fußelnden Wolltuch oder mit einer Bürste.

Rauleder (Velours / Nubuk)

Bei Veloursleder-Schuhen kann es vorkommen, dass sich nach mehrmaligem Tragen ein feiner Lederstaub löst. Das ist kein Farbabrieb, sondern eine ganz normale Eigenschaft des Veloursleders. Entfernen Sie diesen Lederstaub vorsichtig mit einer Reinigungsbürste.

Pflegen Sie Ihre Velours- oder Nubuklederschuhe ausschließlich mit einem für Rauleder geeigneten Spray. Die Rauleder-Sprays frischen nicht nur die Farbe Ihres Schuhes auf, sondern imprägnieren ihn gleichzeitig auch. Nach der Reinigung und Pflege kann kurzzeitig, solange das Leder feucht ist, die Farbe dunkler erscheinen.

Reinigen Sie Ihre Rauleder-Schuhe regelmäßig mit einer Bürste und einer Imprägnierung, wie der Organic Protect & Care von Collonil, dann werden Sie lange Zeit Freude an ihnen haben.

Effektleder

Individuelle Schuhe brauchen einen individuellen Look. Daher werden bei vielen Think! Modellen Effektleder eingesetzt. Die bunten, gemusterten oder strukturierten Materialien lassen sich am besten mit lösungsmittelfreiem Imprägniermittel bearbeiten.

Bitte halten Sie beim Imprägnieren einen Sprühabstand von mindestens 20 cm. Ein feiner Sprühnebel ergibt den besten Schutz. Berühren Sie die Schuhe erst wieder, sobald das Imprägniermittel vollständig getrocknet ist!

Zu guter Letzt: Auch Schuhe brauchen regelmäßig Ruhe! Gönnen Sie ihnen mindestens 48 Stunden Pause, wenn möglich auf Spannern aus nicht lackiertem Holz. Diese nehmen Feuchtigkeit auf und glätten eventuelle Tragefalten.

Je liebevoller Sie Ihre Think!-Schuhe pflegen, desto länger werden Sie daran Freude haben!

Schuhe richtig lagern

Mit dem Herbstputz wird in vielen Haushalten auch die Garderobe neu geordnet, die Sommersachen werden wieder verstaut und die Herbst- und Winterklamotten kommen in den Kleiderschränken in greifbare Nähe. Bei Platzmangel empfehlen wir das auch in den Schuhschränken zu tun. Denn offene Sommerschuhe werden an kalten Wintertagen eher selten gebraucht.

Hier kommen die vier wichtigsten Tipps, wie Schuhe eingelagert werden sollen, damit man lange Freude an ihnen hat:

Schuhe trocknen lassen

Die Schuhe nie im feuchten Zustand einlagern! Lassen Sie die Schuhe langsam trocknen. Starke Hitze von einem Heizkörper oder einen Kachelofen ist für Lederschuhe der Tod. Das Leder wird dadurch porös und verliert seine Geschmeidigkeit. Im schlimmsten Fall kann es dann im trockenen Zustand brechen. Damit die Schuhe beim Trocknen die Form behalten, ist es vom Vorteil sie vorher mit Zeitungspapier auszustopfen. Das Zeitungspapier nimmt außerdem die Feuchtigkeit im Inneren des Schuhs auf. Das Papier sollte so oft gewechselt werden, bis es trocken bleibt.

Schuhe putzen

Nicht nur der Nikolo freut sich über geputzte Stiefel. Es tut auch der eigenen Laune gut, wenn man im Frühling das erste Mal die geliebten Sommerschuhe anzieht und nicht gleich zu Schuhcreme und Bürste greifen muss. Grober Schmutz auf Leder und Sohlen sollte bereits nach dem Tragen sofort entfernt werden. Die Schuhe werden es Ihnen danken. Vor dem ersten Tragen im Frühling empfehlen wir aber trotzdem die Schuhe gründlich zu imprägnieren – natürlich im gereinigtem Zustand.

Schuhe brauchen Platz

Gut eingelaufene Sommerschuhe sollen auch während des Winters ihre Form behalten. Meistens werden sie aber aus Platzmangel gemeinsam mit einem zweiten oder dritten Paar zusammengequetscht in einem Karton verstaut. Besser ist es die Schuhe mit Seiden- oder Zeitungspapier gut auszustopfen. Für Stiefel gibt es eigene Spanner aus Kunststoff oder zum Aufblasen. Dann geht es ab in einen ausreichend großen Schuhkarton. Werden mehrere Schuhe in einem Karton verstaut, empfehlen wir zwischen die Schuhe Seidenpapier zu legen, damit sie nicht aneinander reiben.

Kühl und trocken lagern

Leder ist ein natürliches Material. Daher ist es nicht ungewöhnlich, dass Lederschuhe wie Lebensmittel gelagert werden sollten – kühl und trocken. Gerade Leder nimmt die Feuchtigkeit sehr stark auf – das ist auch gut so, damit die Füße beim Tragen trocken bleiben. Aber diese Feuchtigkeit muss auch wieder entweichen können. Bleiben Lederschuhe zu lange feucht, kann es sein, dass sie zu schimmeln beginnen. Trocken heißt aber nicht warm. Sind Schuhe z.B. länger der Sonne ausgesetzt und stehen direkt hinter einer Fensterscheibe, kann nicht nur die Farbe, sondern auch das Leder und die Sohle darunter leiden.

Handgemachte Schuhe - THINK! Online StoreBequeme Schuhe für Einlagen - THINK! Online StoreDie Welt von Think!